Kanu-Wildnis-Tour in Litauen

Raus aus der Zivilisation - Eintauchen in die Ruhe des Waldes und die Weite des Wassers

 

575,- € / 7 Tage (Beginn: Sonntag, 16.8.2020, 9:00. Ende: Samstag, 22.8.2020, ca. 15:00)

955,- € / 14 Tage (Beginn: Sonntag, 30.8.2020, 9:00. Ende: Samstag, 12.9.2020, ca. 15:00) 

 

100 % Rückerstattung bei Absage wegen Covid-19

  • Kanu-Wandern im Nationalpark
  • Vollverpflegung mit regionalen Produkten
  • Biwak mit Naturmaterialien, Tarp und Hängematte oder Zelt
  • Outdoorwissen (Feuerkunde, Wildnis-Küche, Orientierung)
  • Wildnispädagogik
  • Angeln
  • Bogenbau
  • Vogelbeobachtung und Vogelstimmen-Training
  • Fledermaus-Beobachtung mit Ultraschall-Detektoren
  • Mobile Sauna
  • BalFolk-Workshop: Lieder und Tänze der Region

Litauen kennt kaum jemand wirklich. Das kleine Land zwischen Ost-, West- und Nordeuropa stand stets zwischen den großen Mächten Europas - vor allem Russland und Deutschland - und hat es dennoch geschafft, sich die kulturelle und sprachliche Selbstständigkeit zu bewahren.

 

Das im Vergleich zu Deutschland sehr dünn besiedelte Litauen hat fünf Nationalparks.

 

Der „Aukstaitijos nacionalinis parkas“ ist der älteste und zweitgrößte Nationalpark Litauens. Hier leben u.a. Luchse, Wölfe, Fischottern und über 200 Vogelarten. Mit etwas Glück kann man sogar Elche beobachten.

 

Etwa ein Drittel der gesamten Parkfläche besteht aus zusammenhängenden Seen, die zum Kanuwandern geradezu einladen. Wir befahren diese Seenlandschaft bis in die verborgenen Winkel - in das Innere einer Insel hinein! - erkunden die Tier- und Pflanzenwelt, genießen die Ruhe und Weite des endlosen Horizonts, die Sonne im Gesicht und den Wind im Nacken.

 

Paddeltouren von ca. 4 - 5 Stunden wechseln sich ab mit Ruhe- und Workshoptagen, wobei wir beim Paddeln abwechselnd Seen und Flüsse befahren. Auf den Flüssen fährt es sich spektakulär durch die Wildnis, durch kleine Dörfer und unter Brücken hindurch. Die großen und kleineren Seen vermitteln uns tiefe Ruhe und laden zum Lauschen, Beobachten und natürlich auch zum Schwimmen ein.

Wir lagern auf ausgewählten Natur-Zeltplätzen rund um die Seenplatte. Diese sind sehr einfach mit Kompost-Toiletten und Feuerstellen ausgestattet und liegen geschützt im Schatten von Kiefernwäldern an den Ufern. Angeln ist im Nationalpark ausdrücklich erlaubt und verfeinert so manches Abendessen! Wir werden Ruhetage einlegen, die mobile Sauna einheizen, uns erholen und die Gegend zu Fuß erkunden.

 

Auf dem Kulturprogramm stehen noch der Besuch des Museums für traditionelle Imkerei (mit Honig-Verköstigung und der Möglichkeit, Honig und Imkereiprodukte zu erwerben) sowie die Besichtigung denkmalgeschützter Dörfer mit der typisch baltischen Holzbauweise und einer alten Wassermühle.

 

Der Tanz- und Folkloreworkshop wird von kompetenten Mitarbeiterinnen der Nationalparkverwaltung durchgeführt. Wir lernen Kreis- und Paartänze zu live vorgetragenen traditionellen Liedern, begleitet vom Akkordeon. Wir erhalten Gelegenheit, einmal klassische litauische Flöten auszuprobieren! Unsere Mahlzeiten bereiten wir gemeinsam über dem Lagerfeuer zu. Ein familiengeführter Lebensmittelhandel beliefert uns mit Köstlichkeiten aus der Region. Dazu gibt es frisches Quellwasser, ein Bier oder ein Glas Wein und den freien Blick in den Himmel!

 

Start und Ziel unserer Kanu-Rundreise ist der Ort Paluse, ca. 3 km von der Provinzstadt Ignalina entfernt.

In Paluse können noch weitere Wassersport-Angebote genutzt werden, z.B. Stand-Up-Paddling, Segeln, Windsurfen. Hier gibt es Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants, einen kleinen Supermarkt und einen Wohnmobil-Stellplatz.

 

Diese Tour eignet sich bestens, um Litauen von seiner wilden Seite kennen zu lernen, einen Einblick in Kultur und Sprache zu erhalten und im Anschluss beispielsweise die kurische Nehrung zu besuchen. Einen  Stadtbummel in Vilnius unternehmen wir gemeinsam am Anreisetag. 

Reisepreis inkl. Vollverpflegung bei Eigenanreise:

575,- € / 7 Tage (Beginn: Sonntag, 16.8.2020, 9:00. Ende: Samstag, 22.8., ca. 15:00)

955,- € / 14 Tage (Beginn: Sonntag, 30.8.2020, 9:00. Ende: Samstag, 12.9., ca. 15:00) 

 

Treffpunkt und Verabschiedung ist jeweils in Vilnius.

Auf Wunsch auch Abholung am Flughafen oder Bahnhof Vilnius.

 

Die Tour ist auch geeignet für Personen ohne Kanu-Vorerfahrung.

Wir betreiben keinen Leistungssport, sondern lassen es relativ entspannt angehen.

Eine gewisse körperliche Fitness ist allerdings Grundvoraussetzung für jede Kanu- oder Wildnistour. 

 

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

Orts- und sprachkundige Reiseleitung, Kanus und Gruppen-Ausrüstung, Workshops, Regionale Vollverpflegung während der Kanutour, Mobile Sauna, Karten- und Informationsmaterial

 

Tarps stehen für alle Teilnehmer*innen zur Verfügung. Wer ein Zelt möchte, muss selbst eins mitbringen.

 

Nicht im Reispreis enthalten:

Anreise nach Litauen

Nahverkehrszug Vilnius - Ignalina (ca. 4€ p.P)

Individuelle Verpflegung (z.B. Café- oder Restaurantbesuche)

Eintritt ins Imkerei - Museum (ca. 5€ p.P.)

 

Möglichkeiten zur Eigenanreise

Es gibt eine Fährverbindung Kiel - Klaipeda (auch Autofähren). Die Überfahrt ist ein Erlebnis für sich.

Ecolines bietet eine sehr günstige Busverbindung Berlin - Vilnius in modernen und komfortablen Bussen.

 

Gern gebe ich weitere Tipps und Auskünfte zur An-/Ab-/Weiterreise.

 

Gruppengröße: Mindestens 4, Maximal 12 Personen.

 

Reiseleitung:

Jan Scharnowfski und evtl. Co-Leitung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Jan Scharnowfski 2020 :: post@wilde-menschen.de